Bayerische Akademie Ländlicher Raum


Hubert Liebl, Architekt: berufen als ordentliches Mitglied der Akademie 2011

Quelle: www.akademie-bayern.de
Um den unvermeidlichen Wandlungsprozess kritisch zu begleiten, wurde 1991 die Bayerische Akademie Ländlicher Raum ins Leben gerufen. Die Akademie versteht sich als wissenschaftliches Expertenforum, aber zugleich auch als gesellschaftliche Stimme, die den Belangen des ländlichen Raums im allgemeinen Konzert der Berücksichtigungsansprüche Ausdruck verleiht.
Vereinsaufgaben sind die Förderung von Untersuchungen, Zweckforschungen, Erkenntnissen und Informationen über den ländlichen Raum mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitsgrundlagen in den ländlichen Gebieten zu verbessern.
Der Verein widmet sich diesen Aufgaben insbesondere durch:
•    Anregung zum ständigen Erfahrungs- und lnformationsaustausch von Fachleuten, die
 Forschung und Planung im ländlichen Raum betreiben
•    Zusammenführung von beteiligten Fachgebieten
•    Förderung von Forschungsvorhaben in sachorientierten Fachdisziplinen
•    Förderung von Arbeiten von Studenten und Wissenschaftlern zum Thema "ländlicher Raum"
•    Kontaktpflege und wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch
•    Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie Verbreitung und Anwendung von
 Forschungsergebnissen