profil

profil

Aufgewachsen in Großenschwand im ehemaligen Forsthaus meines Großvaters im Oberpfälzer Wald, Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Nach Gymnasium in Weiden, Studium und Zeit als Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Planen und Bauen im Ländlichen Raum an der TU München, 2007 Rückkehr mit meiner Familie in das leer stehende Geburtshaus, um es wieder mit Leben zu füllen.

Geprägt von der Kindheit auf dem Lande mit den Füßen in der Erde, ist bis heute mein Streben nach der einfachen Form bestimmt. Der Lehrstuhl Planen und Bauen im Ländlichen Raum entsprach meinen Idealen. Der enge und lange Kontakt zur Dorferneuerung bis zur Europäischen Ebene prägten meinen Umgang mit Partizipation und dem Miteinander aller am Planen und Bauen Beteiligten.

So sehe ich mein Arbeiten als Architekt und Stadtplaner im Dialog mit den Bauherren als einer, der Ideen und Vorstellungen in eine reale Form bringt. Die Waage zwischen Anspruch und Realität ist dabei nicht einfach.
 
Die Rückverbindung zur Universität, die Anregungen aus Seminaren der Akademie Ländlicher Raum, und aus den Jurybereisungen im Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft erweitern dabei immer wieder den Horizont.

Leben und Arbeiten im Ländlichen Raum nahe der tschechischen Grenze heißt auch weit weg von der Metropole, im Böhmischen Wind zu stehen und diesen auszuhalten.