hubert liebl architekt bda

Hubert Liebl

seit 2007
buero g31 – Büro für Architektur und Städtebau in Tännesberg / Großenschwand
2001 - 2007 buero g31 - Arbeiten im Bereich Architektur und Städtebau, Büro in München Renatastraße 30 und Peißenbergstraße 16, und mobil in der ARGE Kuchenreuther Liebl Plaß Architekten in Marktredwitz und Thiersheim, Landkreis Wunsiedel. Umzug von München nach Großenschwand 2007
1996 - 2006 Europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung, Wien, Mitarbeit in der Jury zum Europäischen Dorferneuerungspreis
1996-2000 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Planen und Bauen im Ländlichen Raum, Univ.-Prof. Matthias Reichenbach- Klinke, TU München, Forschung und Lehre, Vorbereitung und Leitung Exkursionen nach Portugal und Brasilien
1995-1996 Forschungsprojekt „Das Neue Dorf“ am Lehrstuhl für Planen und Bauen im Ländlichen Raum, Univ.-Prof. Matthias Reichenbach- Klinke, TU München, Veröffentlicht als Heft 40 des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten als „Ideen zum Neuen Dorf“
1995 Diplomarbeit Architektur am Lehrstuhl für Entwerfen, Raumgestaltung und Sakralbau, Univ. Prof. Friedrich Kurrent, TU München: „Barabaraberg, Kloster Speinshart Oberpfalz, Haus für Suchtkranke“
Dipl.-Ing. Univ. Architektur
1984 Diplomarbeit Bauingenieurwesen am Lehrstuhl Bau von Landverkehrswegen, Univ. Prof. Dr.-Ing. Josef Eisenmann, TU München „Quantifizierung der Spurrinnenbildung an bituminös gebundenen Oberbauten von Straßen“
Dipl.-Ing. Univ. Bauingenieurwesen